Pages Menu
TwitterFacebook
Categories Menu

Beitrag vom 18. Nov 2009 in Presse

Hühnermast in Niedersachsen

kueken-150x100 Wird die A7 zum „Hühnermast-Highway“ ?

In der Umgebung von Lesse und Cramme sollen neue Hühnermastställe entstehen, die als Zulieferer für einen großen Schlachthof in Celle dienen würden.
Durch den geplanten Neubau von Hühnermastställen in der näheren Umgebung von Lesse und Cramme befürchten die Anwohner negative Auswirkungen durch Geruchs-, Lärm- und Schadstoffimmissionen.

Die Bürger haben Ihren berechtigten Protest bereits zum Ausdruck gebracht. Im September 2009 wurden von der Bürgerinitiative gegen die Anlagen nahe Lesse Oberbürgermeister Klingebiel und den Bürgermeistern Klein und Eppers bereits über 300 Unterschriften übergeben. Die Bürgerinitiative trifft sich regelmäßig, um den Bau der Anlagen nahe Lesse zu verhindern. Der Rat der Stadt Salzgitter hat eine Resolution verabschiedet und eine Stellungnahme der Verwaltung, in die die Bedenken von Politik und Bürger/innen eingearbeitet wurden.

Die Abgeordneten der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Marcus Bosse und Stefan Klein haben in einer Landtagsanfrage die Planungen zum „Hühnermast-Highway auf der A7“ hinterfragt und sind sich sicher, dass diese beiden Standorte nur der Anfang von Stallneubauten in unserer Region darstellt. Nach Schätzungen werden für eine Kostendeckung des Celler Schlachthofes mindestens ca. 200 Hühnermastställe in der Region benötigt.
Dieser Zustand ist so für die Region nicht hinnehmbar.

Gemeinsam mit der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag fordern sie von der Landesregierung mehr Planungs- und Entscheidungskompetenzen für die Kommunen, um tatsächlich Einfluss auf die Genehmigungsverfahren nehmen und unter Umständen auch Anlagen verhindern zu können.

Bild: pixelio.de / Viktor Schwabenland