Pages Menu
TwitterFacebook
Categories Menu

Beitrag vom 17. Jul 2014 in Leitartikel, Presseinformation, Wahlkreis / vor Ort

Krankenhausplanungsausschuss gegen St. Elisabeth Förderung

Foto: Salzgitter-WocheMit Unverständnis nehmen die SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse und Stefan Klein die Empfehlung des niedersächsischen Krankenhausplanungsausschusses zur Kenntnis, die besagt, dass eine Empfehlung gegen den Neubau-Antrag des St. Elisabeth Krankenhauses ausgesprochen wird.

Die Abgeordneten Bosse und Klein setzen sich seit längerem für die Förderung des Krankenhauses im Süden Salzgitters ein und kritisieren die Entscheidung: „Für eine wohnortnahe, qualitativ hochwertige Krankenhausversorgung in Salzgitter und der Samtgemeinde Baddeckenstedt ist der Standort des St. Elisabeth Krankenhauses von großer Bedeutung. In mehreren Gesprächen mit Krankenhausleitung und Sozialministerium hatten sich die SPD-Abgeordneten für eine Förderung eingesetzt, nachdem die abgewählte CDU/FDPLandesregierung das Krankenhaus in Salzgitter-Bad ignorierte. Bosse: „Es wurde in der Vergangenheit schlicht verschlafen und verschleppt. Dieses Nichtstun hat dazu geführt, dass der Investitionsbedarf stetig gestiegen ist.“ Im Jahr 2009 gab es eine schriftliche Ankündigung des Niedersächsischen Sozialministeriums unter der damaligen Ministerin Ross-Luttmann (CDU), die besagte, dass eine Landesförderung vorgesehen sei. Passiert ist nichts.

„Unsere Hoffnung und Erwartung, dass es eine positive Entscheidung gibt, haben sich leider nicht bestätigt. Bedauerlicherweise ist auch keine Alternative vorgeschlagen worden, die den
Beteiligten eine Perspektive bietet.

Foto: Salzgitter Woche