Pages Menu
TwitterFacebook
Categories Menu

Beitrag vom 18. Jun 2012 in Presse

Postsportler begannen in der Garage

Mit kleinen Zelluloidkugeln, die in der Fahrzeughalle des Hauptpostamts Lebenstedt beim Tischtennis geschmettert wurden, haben 19 Aktive 1962 angefangen. Doch schon bald wurden die Sportgeräte beim Post SV Blau-Gelb immer größer.

Kegelkugeln, Volley- und Medizinbälle: Für Ortsbürgenneister Uwe Cyron ist das ein schönes Bild. Denn entsprechend verhielt es sich mit dem Mitgliederzahlen. In seinen besten Zeiten hatte der Post SV 1989 etwa 330 Mitglieder. Als jetzt der 50. Gründungstag gefeiert wurde, standen etwa llO Namen in der Mitgliederkartei.

Auch Bürgenneister Stefan Klein sagte, dass der Verein nicht um seine Zukunft bangen müsse. Nicht solange es so viele Ehrenamtliche wie den besonders geehrten Peter Steinke gebe. Der habe allein
1.000 Stunden Arbeitseinsatz beim Ausbau des Kegelzentrums an der Marienbruchstraße geleistet.

Nicht von ungefähr fand der Jubiläums-Kommers dort statt: Mit dem Kegelsportverein gebe es seit 40 Jahren einen “überaus erfolgreichen gemeinsamen Weg”. Auch dafür bedankte sich KSV-Vorsitzender Klaus Klein – stilecht mit “Gut Holz”.

Text & Bild, Quelle: Salzgitter-Zeitung